Das AWO Haus Silbertal sagt Danke

Obwohl aufgrund der Corona – Krise das Sozialpraktikum im AWO- Betreuten Wohnen Haus Silbertal in Untergrombach vorerst ausfallen musste, haben uns Schülerinnen und Schüler des Justus – Knecht – Gymnasiums Bruchsal dennoch signalisiert, dass sie uns nicht vergessen haben. Und zwar mit liebevoll gestalteten 31 Briefen, zum Teil Gebete und sehr schöne künstlerische Bilder mit Hoffnung bringenden Texten in dieser schweren Zeit. Täglich bekommen nun unsere Seniorinnen und Senioren einen lieben und aufmunterten Brief. Der von Herzen kommende Gruß der Jugendlichen hat unseren Senioren und Hausleitung Marina Plenk sehr gefreut. Aus Respekt vor der Privatsphäre der Schülerinnen und Schüler wurden die Briefe, die sehr persönlich waren, an dieser Stelle nicht aufgenommen.


Bedanken möchten wir uns auch beim Caterer Sautter aus Bruchsal für die leckere Kartoffelsuppe mit Würstchen, die für unsere Senioren gespendet wurde. Zwar musste jeder in seiner Wohnung alleine essen, gedanklich waren aber alle verbunden. Wir fuhren mit dem Essenwagen von Tür zu Tür und hatten viel Freude dabei, die heiße Suppe zu verteilen.
Ebenso danken wir Frau Pfarrerin Knauber und Frau Müller aus der Christusgemeinde Untergrombach  für  den spontanen, schönen Hofgesang anlässlich eines Geburtstages.


Aber auch bei den Bewohnerinnen Frau Finger und Frau Lang bedanken wir uns für das ehrenamtliche Nähen der vielen Alltagsmasken, die an Bewohner und Personal ausgegeben wurden.  Ein Dank geht auch an alle Angehörigen der Bewohner, die für Schnittmuster, Gummiwaren, Nähfaden und Stoffspenden sorgten.


Bleiben sie alle gesund und verlieren sie nicht den Mut bis wir uns dann eines Tages ohne Kontaktverbot und Abstandsregeln wieder treffen können. Danke!

Zurück